DER START

Eine endlose Passion für Musik, für Stimmen, für Entdeckungen, für Menschen, für das Leben.

Im August 2015 durften 5 junge Musiker bei einer Instrumentenvorstellung dem Nachwuchs das Musizieren schmackhaft machen. Die tollen Rückmeldungen bewegten sie dazu, sich bis heute mehrmals wöchentlich zu Proben und unvergesslichen Konzerten zu treffen.
Von laut bis leise und von rockig bis sanft ist bei ASIP alles zu finden. Durch die Vielfältigkeit von verschiedenen Stilrichtungen, mitreissenden Songs und vielen Klangfarben punkten die Musiker bei jedem Publikum. Mit zweistimmigem Gesang wird garantiert für Gänsehautmomente gesorgt!

Bandmitglieder

Tabea Dietsche - Gesang & E-Bass

Schon in der Primarschule besuchte Tabea Klavier- und Gesangsunterricht.  Bald trat sie mit ihrer Schwester Yael dem Jugendpopchor Altstätten bei und kann dort noch heute ihr gesangliches Talent unter Beweis stellen.  Um die Band mit ordentlich Wumms  zu unterstützen, erlernte die Sängerin die Bassgitarre. Beruflich schloss Tabea als Pharmaassistentin ab und arbeitet heute auf diesem Beruf.

Tabea zeichnet sich durch ihre kraftvolle stimme und ihre Energie auf der Bühne aus. Diese Energie zeichnet auch ihren Musikstil aus, denn Tabea hört hauptsächlich Trapstep.

„Musik ist für mich ein Ort, bei dem ich meine Gefühle zeigen kann, ohne verletzlich zu wirken.“

Yael Dietsche - Gesang & E-Bass

Auch als Kind sang Yael Tag und Nacht. nach ihrem ersten Auftritt vor einem Publikum in der sechsten Klasse wusste sie, dass sie sich weiterhin dem Musizieren widmen möchte.  3 Jahre lang besuchte sie den Gitarrenunterricht und brachte sich selber etwas Klavier bei.  Zusammen mit ihrer Schwester Tabea besucht sie noch heute den Jugendpopchor Altstätten und nimmt Gesangsunterricht.  Yael macht aktuell eine Ausbildung zur Fachfrau Betreuung.

Yaels Stimme besitzt einen ruhigen, angenehmen Ton. Inspiriert von Pop-, Rock- und Dancemusik wie Kygo bringt sie ihren ganz eigenen Charakter in die Band.

„Auf der Bühne bin ich ein anderer Mensch.“

Debora Marquart - Klavier

Mit 2 musikalischen Schwestern aufgewachsen kam Debora schon früh in Kontakt mit dem Musizieren. Mit 10 Jahren besuchte sie das erste Mal den Trompetenunterricht und unterstützte ein Jahr später die Eichberger Jungmusik.  Heute kann Debora ihr Können auch im Musikverein Eichberg unter Beweis stellen. Seit der 3. Oberstufe geniesst sie zusätzlich Klavierunterricht. Im Sommer 2016 schloss Debora als Kauffrau ab und arbeitet heute auf ihrem Beruf.

Musiker wie Coldplay und Elliot Smith aber auch Eminem beeinflussen Deboras musikalisches Spiel. Ihr musikalischen Talent und vielfältigen Ideen inspiriert die Band immer wieder zu neuem.

„Für jede Stimmung und jedes Gefühl gibt es ein passendes Lied.“

Andrin Sutter - Drums & Cajón

Das ehemalige „Drumstyle“-Mitglied trommelte schon im Kindesalter gerne auf Eimern und Oberflächen. Wie es das Schicksal so will, besucht Andrin seit 2005 Schlagzeugunterricht und konnte 2008 das erste Mal zusammen mit anderen Nachwuchstalenten musizieren. Mit 14 perfektionierte Andrin in der Schlagzeug-Gruppe „Drumstyle“ sein Rhythmusgefühl und seine Präzision.  Der Schlagzeuger macht zurzeit eine Ausbildung als Polymechaniker.

Sein Spiel ist inspiriert von Rock und Punkrockbands wie Green Day und Red Hot Chilli Peppers. Seine Präzision und Taktgefühl sind selbst auf der Bühne spürbar.

„Musik bedeutet für mich Freiheit, Spass und Ablenkung von Alltag“